schliessen
Startseite
Vorstand
Projekte
Aktionen
Programm
Treffen/Kontakt
Intern

Mini-Events - Großer Erfolg mit kleinem Format

Freudig, ideenreich, engagiert, coronakonform und in jeder Hinsicht erfolgreich gestalteten die Freundinnen des IWC Witten-Wetter in diesem Sommer vielfältige Mini-Events. Freundinnen, Freunde und Bekannte folgten ihren Einladungen ins heimische Wohnzimmer, den Garten, die Weinhandlung und die freie Natur. Man traf sich zu Kunstausstellung und Hauskonzert, gemeinsamem Spiel, internationalen kulinarischen Genüssen, Bootsausflug, Sport und Wanderung. So auch zum trefflich gestalteten Abend „Jaipur in Witten“ mit indischem Essen, Musik und bunten Saris. Hier und in weiteren Runden bis zwölf Personen erfreuten sich alle an freundschaftlichen Begegnungen, inspirierenden Gesprächen und vergnüglich verbrachten Stunden. Selbstverständlich nicht zuletzt auch daran, mit sehr persönlichem Einsatz den Verein „Unsichtbar e.V.“, Hilfe für Obdachlose und bedürftige Menschen im Ennepe-Ruhr-Kreis unterstützt zu haben. Das kleine Format „Mini-Event“ hat sich als außerordentlich erfolgreich erwiesen. Die Freundinnen des IWC Witten-Wetter schauen sehr zufrieden auf den Event-Sommer 2021 zurück und ermutigen dieses Format auszuprobieren.

Gabriele Koch, Clubkorrespondentin IWC Witten-Wetter

Der Wünschewagen….das Herzensprojekt des Arbeiter-Samariter-Bundes
und des Inner Wheel Clubs Witten Wetter 2020/21

Der Wünschewagen, das rein ehrenamtlich getragene und ausschließlich aus Spenden finanzierte Herzensprojekt des Arbeiter-Samariter-Bundes erfüllt seit 2014 schwerstkranken Menschen einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort.

Menschen in ihrer letzten Lebensphase verlieren in den meisten Fällen als erstes ihre Mobilität, was eine Wunscherfüllung für die Angehörigen meist unmöglich macht.

Die ASB-Wünschewagen ( in NRW gibt es z.Zt. 4 Wünschewagen) setzen da an, wo Angehörige überfordert sind, wenn ein Fahrgast nur liegend transportiert werden kann, pflegerische medizinische Betreuung benötigt oder die Familie sich den Ausflug allein nicht zutraut. Jede Wunschfahrt wird immer von eine*m*r Rettungssanitäter*in und einer Pflegefachkraft begleitet.

Die Wünsche der Gäste sind sehr vielfältig. Manchmal ist es der größte Wunsch, an der Hochzeit der Enkelin/des Enkels teilnehmen zu können. Oftmals ist es auch der letzte Besuch der eigenen Wohnung oder des Grabes des/der Lebenspartner*s*in. Die meisten Wunschfahrten haben allerdings als Ziel... das Meer, um noch einmal Sand unter den Füssen zu spüren und dort zu sein, wo man selber glückliche Momente in früheren Jahren erlebt hat.

Dank der eingehenden Spenden und des Engagements der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer fahren die Wünschewagen für ihre Gäste und Angehörigen kostenfrei. Auch die Kosten, die vor Ort anfallen, sind für den Gast kostenfrei. Mitfahren darf jeder, der noch transportfähig ist.

Für Interessierte: https://wuenschewagen.de/

Eat-the-world-Tour nach Mühlheim an der Ruhr

In zwei Gruppen reisten wir am 19.09.2020 nach Mühlheim zu einer etwas anderen und coronasicheren Stadtbesichtigung!

Wir starteten in der Fußgängerzone und erfuhren Bemerkenswertes und Unterhaltsames über die Stadt am Wasser. Am alten Postamt und am historischen Rathaus vorbei ging es hinunter zum idyllischen Ufer der Ruhr. Von dort aus spazierten wir in die historische Altstadt mit den schmalen Gassen und hübschen Fachwerkhäusern, zum Tersteegenhaus und zur Friedenstreppe.

Immer wieder zwischendurch konnten wir neben der interessanten Führung die kulinarischen Besonderheiten der Tour genießen, eine Lauchsuppe im Bistro, ein großartiges Käsetasting (siehe Bild: v.l. Frau Mann von der Käsemeisterei Hüfing, Ilka Kampmann, IWC Witten-Wetter), Zwischenstop im orientalischen Imbiss, libanesische Kostlichkeiten, leckerer Kuchenstop im neuen Café und Bruschetta im italienischen Restaurant.

Eine Tour die mehr zu bieten hatte als eine gewöhnliche Stadtbesichtigung!

Gut gesättigt mit Informationen und vielen kulinarischen Eindrücken machten wir uns auf den Heimweg.

....für die Zukunft gibt es ja noch weitere Touren, die von Eat-the-world angeboten werden!

Sehr empfehlenswert!

 

Foto: Michelle Le Bang mit dem Koffer aus Botswana

Ein Koffer aus Botswana

Eine Idee der Caritas in Witten hat uns nun schon zum 2. Mal begeistert. Um Menschen andere Länder näher zu bringen, wurden Koffer mit landestypischen Dingen und Geschichten gefüllt, die dann verschiedenen Gruppen nahegebracht werden. So hatten wir bereits vor 2 Jahren den "Koffer aus Russland" kennengelernt.

Am 14.09.2020 nun stellte uns Michelle Le Bang gemeinsam mit ihrem Mann das afrikanische Land Botswana mit viel Herz und Begeisterung vor.

Es war in Coronazeiten ein bisschen "Reisen ohne zu Reisen"!

Besonders der freundliche Umgang und das Miteinander in Botswana haben uns bei der Schilderung von Michelle beeindruckt.

Vielen Dank!

 

Kein Meeting - aber helfen!  Jetzt!

Soziale Einrichtungen und Tafeln schließen, Obdachlosenhilfe und Verwaltungen reduzieren ihre Angebote, Kinder haben kein kostenfreies Mittagessen in der Schule oder Kita, die Städte sind leer, die Kaffeebecher der Obdachlosen auch.

Es gibt derzeit so viele Menschen, die in schwierige Situationen kommen und sicher sind auch Freundinnen unter uns, die um ihre Existenz bangen. Menschen, die sonst Geber waren, werden bedürftig.

Lasst uns hinsehen, auf die nötigen Unterstützungen, die in jeder Stadt und für jeden Club unterschiedlich sein dürften.

Wir können uns zwar nicht treffen, aber helfen können wir vielleicht doch!

Holt  - völlig coronafrei -  mit Hilfe von Email und Whatsapp die Freundinnen "zusammen", um die Kurve der Sozialkonten "abzuflachen". Wenn nicht jetzt, wann dann?

Und wie füllen wir die Konten wieder?

Na, ja, ausgefallene Restaurantbesuche und Shoppingtouren, erstattete Konzertkarten, .... da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. So viel, wie jede einzelne eben kann und all diejenigen, die wir mit dieser Idee "anstecken" können.

Liebe Freundinnen, bleibt alle gesund und flacht die Kurve ab! ;-)

Der IWC Witten-Wetter

Am Sonntag, den 02. Februar hat der Inner Wheel Club Witten-Wetter zu einem magischen Event eingeladen: Unter dem Motto „IT‘S MAGIC!“ startete das Benefiz-Event mit zahlreichen Gästen.

Am späten Nachmittag entflohen rund 150 Erwachsene und zahlreiche Kinder und Jugendliche dem trüben Winterwetter in die Blote Vogel Schule in Witten, um sich zwei Stunden lang richtig verzaubern zu lassen.

Zunächst waren da die jungen Schüler der Magic Academy in Witten. Gut gelaunt präsentierten die Jungen und Mädchen Klassiker der Zauberkunst. Das Publikum staunte begeistert über verschwundene Tücher, Säbeltricks und die „Zersägte Jungfrau“. Die Wittener Zauberschule hat viele talentierte Schüler, die jetzt schon wissen, wie man anscheinend mühelos ein großes Publikum unterhält.

In der anschließenden Pause konnten die Gäste bei einem Glas Wein oder Saft herumgereichte Leckereien kosten und sich über das kurzweilige Programm austauschen.

Haupt-Act der Veranstaltung waren „Die Physikanten“, ein wissenschaftliches Comedy-Duo mit hohem Unterhaltungs- und Lernfaktor: „Erleben Sie spektakuläre Experimente, verblüffende Effekte und intelligente Comedy“, so werben die Darsteller für ihre Show, die deutschlandweit auch aus dem Fernsehen bekannt ist.  Nicht nur Physik-Experten wurden von der Show der  Darsteller Tobias Happe und Frau „Professor Dr. Mechthild Liebermann“ alias Beatrice Kamps-Zurmahr toll unterhalten. Klein und Groß konnten Erstaunliches dazulernen oder sich einfach von tollen Effekten begeistern lassen. Es gab nicht nur Aufregendes „mit Bechern“, einen tanzenden Feuertornado, sondern auch  beeindruckende Nebel-Wirbelringe und eine Riesen-Explosion mit flüssigem Stickstoff  zu bestaunen– natürlich alles ganz sicher und unter strenger Bewachung!

Der Erlös dieses Benefiz geht an den Kinderschutzbund Herdecke und an die Kämpenschule Witten für deren Reit-Therapie. 

www.physikanten.de         www.magicacademy-witten.de

Jubiläumsfeier mit viel Tanz und Musik

Mit einer ausgelassenen Tanzparty in einer stilechten Ruhrpott-Location direkt am Hochofen feierten der RC Witten und der IWC Witten-Wetter am 18. Mai ihr 60- bzw. 20-jPhysikantenähriges Jubiläum. In der Heinrichhütte Hattingen jubelten 350 Gäste Graham Patrick, der Inkarnation von Elvis aus Las Vegas zu und schwangen das Tanzbein zu international bekannten Hits, die die Musikerinnen und Musiker der Joe Cool Band zusammen mit King James in unterschiedlicher Besetzung darboten. Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich. Den Elvis-Hit „A little less conversation a little more action please” haben viele Gäste wörtlich genommen und bis in die frühen Morgenstunden zu den Rhythmen von DJ Marco getanzt. Der Erlös der Benefizveranstaltung kommt den Projekten Shelter Box und End Polio Now zugute.

Ulrike Bühler

4.11.2018 Benefizaufführung "Mach´s noch einmal, Mona Lisa"

Ein herzliches Dankeschön an Mona und Kris Köhler von unserer Präsidentin Silke Kopitz-Kluge!

Schauspiel zu zweit, Mona und Kris Köhler präsentierten vor 150 Gästen das Stück "Mach´s noch einmal, Mona Lisa".

Mit viel Engagement vorgetragen waren wir gut unterhalten am Sonntagabend und ein Glas Wein durfte auch nicht fehlen! Die Einnahmen kommen dem "Mobilen Hospiz" in Wetter zugute.

Für weitere und interessante Informationen zur Akademie für Darstellende Kunst von Kris und Mona Köhler: www.ADKWestfalen.de

5. Musikworkshop im Haus Witten 16.09.2018

Schon zum 5. Mal organisiert der IWC Witten-Wetter den Musikworkshop mit den Profi-Musikern vom Gürzenichorchester Köln. Talentierten Schülern der Musikschule Witten wird die Möglichkeit geboten, den Rat und die Tricks der Profis zu nutzen und den Tag mit ihnen in Gruppen- und Einzelunterricht zu verbringen - eine Anerkennung für besondere Leistungen und fleißiges Üben!

Einen herzlichen Dank noch einmal für das unermüdliche Engagement der Musiker aus Köln!!

Sommerfest in der Caritas am 23.6.2018

Rote Rosen als "Dankeschön" für die Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache

Die Teilnehmerinnen der vergangenen Sprachkurse in der Caritas luden zum Sommerfest, um sich bei den Serviceclubs Witten für die Förderung zu bedanken. (siehe weiter unten)  Mittlerweile fast 60 Frauen haben die deutsche Sprache kennengelernt und wir durften uns direkt davon überzeugen, mit welcher Freude die Frauen das in die Tat umsetzen. Mit roten Rosen, Berichten über Aktionen im Sprachkurs, einer musikalischen Einlage und einem landestypischem Buffet durften wir den Dank direkt genießen.

"Landpartie" - Clubfahrt vom 28. - 29.4.2018

Gut gelaunt und gut informiert im Schloss Bückeburg- der IWC Witten-Wetter!

Auf zur Landpartie mit dem IWC Witten-Wetter

Am nächsten Tag ging es weiter nach Bückeburg. Dort besichtigten wir zunächst das Mausoleum, das größte der Welt, das sich in Privatbesitz befindet. Durch den malerischen Schlosspark gelangten wir dann zu dem Schloss. Bei einer launigen Führung bekamen wir viele Informationen zur Geschichte der Gebäude und der Familie.

Auf dem Rückweg gab es noch einen Stopp bei der Porta-Westfalica, von wo aus wir einen herrlichen Blick hatten.

Es war ein rundum gelungener Ausflug.

Benefizkonzert mit dem Mercatorensemble in Witten

Unsere Präsidentin Reinhild Viebahn (MItte) bedankt sich beim Mercatorensemble(v.l.) Matthias Bruns, Antonia Demianenco, Yuri Bondaref und Hanno Fellermann

Am Nachmittag des 18.03.2018 veranstaltete im Foyer der Stadtwerke Witten der Inner Wheel Club Witten-Wetter seine alljährliche Benefizveranstaltung. Gemäß dem Jahresmotto des Clubs: „Musik ist die Weltsprache und sie muss nicht übersetzt werden“ (B. Auerbach) präsentierten die Damen das Mercator Ensemble Duisburg. Unter der Leitung von Herrn Hanno Fellermann (Kontrabass) ließ das Streichquartett die Saiten tanzen: Matthias Bruns (1. Violine) Antonina Demianenco (2.Violine) und Yuri Bondaref (Viola). Die mehr als 240 Gäste kamen in den wunderbaren Genuss Tänze aus aller Welt und Epochen zu hören. In der Pause wurde den Gästen bei Getränken das selbst zubereitete Fingerfood serviert. Der IWC Witten-Wetter fördert seit nun mehr 18 Jahren mit sehr viel Engagement Sozialprojekte der Städte Witten und Wetter. In diesem Jahr kommt der Erlös vorrangig der Waisen Heimat Witten e.V. - Kinderheim Egge, dem Musikworkshop und einem Sprachkurs mit Kinderbetreuung für junge Flüchtlingsfrauen zu Gute. Dieser Sprachkurs ist ein gemeinsames  Projekt mit den anderen Sozialclubs der Stadt Witten unter der Koordination von Stephanie Rohde statt, der Leiterin für Integration und Migration der Caritas.  Mit besonderem Stolz wies unsere Präsidentin Reinhild Viebahn auf den Musikworkshop hin. Im letzten Jahr wurde bei diesem Workshop der junge Geiger David Sogoan, ein Musikschüler der Musikschule Witten, für besonders förderungswürdig erkannt. Der Club übernahm sofort gemeinsam mit dem IWC Club Bochum Hellweg die Finanzierung für  zusätzlichen Geigenunterricht und David nahm erfolgreich am Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ teil. Der Workshop ist eine ganztägige Unterrichtseinheit von Profimusikern des Gürzenich- Orchesters Köln für Musikschüler der Musikschule Witten. Unsere Präsidentin bedankte sich am Ende der Veranstaltung bei den mitreißenden Musikern und auch bei allen fleißigen Clubfreundinnen für die Organisation und Durchführung dieses Konzertes.

Clubdaten:

Deutscher Club Nr. 166

Gegründet am 24.11.1999
Charterfeier am 20.08.2000
Charterurkunde Nr.: 4917
Mitglieder: 29

International Inner Wheel

Präsidentin Ebe Panitteri Martines

Jahresmotto 2021/2022

Kontaktclub

Farnham, England

   |   
   |   
   |